Biometrie - Zentrale Dienste

Ein Zeitreihenmodell für Wildpopulationen (A time series model for game populations )

Das Zeitreihenmodell wurde anhand der Daten aus dem Revier Kühkopf in Hessen entwickelt. Für diese Region liegen lückenlos geführte Abgangsstatistiken für Rehwild vor. Das Revier liegt auf einer Insel, die von einem Altrheinarm gebildet wird. Der Rhein bildet keine unüberwindbare Hürde für die Tiere, so dass mit vereinzelter Zu- oder Abwanderung gerechnet werden muss. Dennoch handelt es sich um ein geschlossenes Gebiet von ca. 1270 ha mit ca. 500 ha Waldanteil. Das Revier ist nach einem Bonitierungsschema von UECKERMANN als optimales Rehwildbiotop einzustufen (ROEDER, 1983).
Als Basismodell wird ein nicht-negativer ganzzahliger autoregressiver Prozess 1. Ordnung mit diskreten Zeitschritten unterstellt.

Weitere Links

Ausführliche Modellbeschreibung (Auszug aus Tagungsband der Sektion forstliche Biometrie und Informatik, PDF)

Kontakt

Uwe Wunn, uwe.wunn(at)wald-rlp.de, Tel.: +49-6131-884-268-131