Waldnaturschutz - Ökologische Waldentwicklung

Waldbezogenes Monitoringkonzept im Biosphärenreservat Pfälzerwald (Forest monitoring Biosphere Reserve Pfälzerwald)

.

Im Rahmen der nationalen und internationalen Umweltberichterstattung kommt einer langfristig angelegten Umweltbeobachtung eine besondere Bedeutung zu. Insbesondere für Großschutzgebiete, wie z.B. Biosphärenreservate, werden sorgfältige Analysen von Natur und Landschaft gefordert. Grundlage hierfür ist ein langfristig angelegtes Monitoring, D.h. die zeitlich wiederkehrende Erhebung aussagekräftiger Indikatoren. Im Rahmen der waldlandschaftsökologischen Forschung an der FAWF wurde deshalb ein auf das Landschaftselement Wald bezogenes Monitoringkonzept mit begleitender Forschung für das Biosphärenreservat (BR) entwickelt. Das Ziel des waldlandschaftsökologischen Forschungsansatzes ist, den Zustand und die Entwicklung der Waldfunktionen in ihrer raumzeitlichen Entwicklung in Abhängigkeit von den verschiedenen Zonierungskonzepten der Waldlandschaft des Biosphärenreservates (Nutzungsverzicht in der Kernzone, Pflegestrategien in der Pflegezone, naturnahe Bewirtschaftung in der Entwicklungszone) zu untersuchen und darzustellen. Dabei sollen sowohl bereits existierende Monitoringprogramme (z.B. forstliches Umweltmonitoring) und Informationsquellen (z.B. Forsteinrichtungsdaten, Landeswaldinventurergebnisse usw.) genutzt werden, als auch zusätzliche Untersuchungen durchgeführt und in ein Gesamtkonzept gestellt werden.

English Summary

Weitere Links

Kontakt

Dr. Ulrich Matthes, ulrich.matthes(at)klimawandel-rlp.de, Tel.: +49-6131-884-268-153