Klimawandel - Waldmonitoring und Umweltvorsorge

Der ´ökosystemare´ Ansatz in ausgewählten Waldbiosphärenreservaten (The écosystem approach´in selected forest biosphere reserves)

.

Im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz und mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit führte die FAWF in Kooperation mit dem Institut für Forstökonomie der Universität Freiburg das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben "Der ´ökosystemare Ansatz´ in ausgewählten Waldbiosphärenreservaten" durch. Die Vertragsstaaten der Konvention über biologische Vielfalt (CBD) haben sich verpflichtet, den ökosystemaren Ansatz der CBD anzuwenden und dessen Umsetzung insbesondere auch im Waldbereich in Fallstudien zu prüfen. Als Modellregionen für nachhaltige Entwicklung eignen sich Biosphärenreservate besonders für diesen Test. Das vorliegende F+E-Vorhaben ging der Frage nach, inwieweit die über Schutz und Nutzung in den Biosphärenreservaten Pfälzerwald, Rhön und Schorfheide-Chorin getroffenen Entscheidungen mit den 12 Prinzipien des Ökosystemaren Ansatzes übereinstimmen. Eine ausführliche Projektbeschreibung findet sich unter www.oekosysansatz.de. Die Abbildung zeigt einen im Rahmen des Projektes entwickelten Vorschlag zur Strukturierung der Prinzipien unter dem Dach der CBD, wobei die Prinzipien auf eingängige Schlagworte reduziert sind.

Am Beispiel des Prinzips 1 "Die Zielsetzung der Bewirtschaftung von Land, Wasser und lebenden Ressourcen unterliegt der gesellschaftlichen Wahl" soll die Thematik veranschaulicht werden. Der Ökosystemare Ansatz empfiehlt in seinen ersten Umsetzungsrichtlinien, möglichst alle betroffenen Stakeholder an Managemententscheidungen zu beteiligen, um diese zu einem fairen und transparenten Prozess zu machen. Diese Vorgabe stieß bei der großen Mehrheit der Interviewten im Biosphärenreservat Pfälzerwald auf Zustimmung. Unklarheit bestand hingegen bei den befragten Stakeholdern, wer zu involvierende Stakeholder seien. Der Forstbereich wurde an erster Stelle vor Tourismus, Kommunen, Naturschutz und den anderen Stakeholderbereichen genannt.

Für nähere Informationen zur Fallstudie Pfälzerwald s. KLINGELE, I., 2005: Fallstudie Biosphärenreservat Pfälzerwald - Projektbericht 1. FuE-Projekt: "Der Ökosystemare Ansatz in ausgewählten Waldbiosphärenreservaten". ISSN: 1431-8261 (PDF-File). Mit Strg und Klick auf linke Maustaste gelangt man unmittelbar zum Text.

Weitere Links

Abbildung Vorschlag zur Strukturierung der 12 Prinzipien des Ökosystemaren Ansatzes

Kontakt

Dr. Ulrich Matthes, ulrich.matthes(at)klimawandel-rlp.de, Tel.: +49-6131-884-268-153