Waldwirtschaft - Nachhaltige Waldbewirtschaftung

Holzaufkommensprognose für Rheinland-Pfalz auf der Grundlage der BWI2 (Prognosis of the quantity of timber in Rhineland-Palatinate based on the BWI2)

.

Mit Abschluss und Auswertung der BWI2 im Jahre 2004 liegen aktuelle Daten zum bundesweiten Holzaufkommen vor, die sich auf das Stichjahr 2002 beziehen. Diese Daten ermöglichen es u. a. auf der Ebene einzelner Bundesländer mittels des in die BWI-Methodik integrierten Simulationsprogramms WEHAM (= Waldentwicklungs- und Holzaufkommensmodellierung) modellbasierte Holzaufkommensprognosen für die Zukunft zu erstellen.
In einer ersten Zusammenschau der landesbezogenen BWI2-Ergebnisse erscheint die nähere Analyse künftiger Rohholznutzungsoptionen von Bedeutung zu sein. Die Ergebnisse einer solchen Analyse können beispielsweise Entscheidungshilfen zur Optimierung der forstlichen Nutzung, für Überlegungen im Zusammenhang mit Investitionsentscheidungen im Bereich des Forst-Holz-Papier-Sektors oder zur Förderung forstlicher Maßnahmen zur Rohholzmobilisierung im Nicht-Staatswald sein.
Zielsetzung der vorliegenden Studie ist mithin, eine auf den Daten- und Auswertungsstraten der BWI2 basierende Analyse der zukünftigen Holznutzungspotenziale für das Land Rheinland-Pfalz durchzuführen. Hierbei soll eine möglichst hohe Differenzierung der Ergebnisse hinsichtlich der Rohholzmengen und -sorten, die innerhalb der nächsten Jahrzehnte potenziell nutzbar erscheinen, erreicht werden.

English Summary

Weitere Links

Kontakt

Dr. Michael Bücking, michael.buecking(at)wald-rlp.de, Tel.: 49-6306-911-128